Zandvoort Beach for Amsterdam

,Sloppies'-führung

Zandvoort verfügt über eine reiche Geschichte. Bevor das Dorf sich zu einem mondänen Badeort entwickelte, verdienten die Einwohner ihr tägliches Brot in der Fischerei. Lange bevor Zandvoort 1304 erstmals genannt wurde, gab es schon Bewohner in diesem Tal im Dünengebiet. Die Wüstenei gab den Bewohnern wenig her. Wegen des verwehenden Sandes ließ der Boden sich nur schwer bearbeiten und eignete der Boden sich schlecht für die Landwirtschaft. Das Meer war dahingegen voll mit den verschiedensten Fischarten, wie Kabeljau, Schellfisch, Scholle und vor allem Hering. Viele Zandvoorter, die auch „Scharrekop“, Scharbenesser, genannt werden, trotzten täglich den Elementen, um für den Lebensunterhalt ihrer Familie sorgen zu können. Sobald die vollen Netze an Land gezogen waren, brachten die Frauen den Fang zum Verkauf nach Haarlem.


Im Dorf sind noch viele Spuren der alten Fischervergangenheit zu erkennen. Während der „Sloppies“-Führung besuchen Sie mit unserem Führer die „Sloppies“ (Gassen) und sehen Sie die alten Fischerwohnungen in Zandvoort. Wenn Sie die Sloppies lieber auf eigene Faust erkunden möchten, kaufen Sie einen ,,Sloppies"-Spaziergang in der Touristeninformation von Zandvoort. So können Sie in die Geschichte von Zandvoort eintauchen.


Wann: jeden Freitag (außer am 18. September)

Zeit: 10.30 Uhr.

Wo: Zandvoorts museum

Kosten: € 5,- p.P.

Reservierung/Bezahlung am Schalter des Museums Zandvoorts/ VVV Zandvoort

Die Führung wird in deutscher Sprache von einem niederländischen Führer geleitet.



Für weitere Informationen senden Sie bitte eine E-Mail an VVV Zandvoort

Visit Zandvoort