Zandvoort Beach for Amsterdam

Die Natur in Zandvoort

Zandvoort ist eingegrenzt von zwei schönen Naturgebieten, die beide öffentlich zugänglich sind. Mit dem Nationalpark Zuid-Kennemerland im Norden und den Amsterdamer Wasserleitungsdünen im Süden ist die Natur in Zandvoort praktisch nicht zu übersehen. Hier kann man stundenlang wandern, ohne einer Menschenseele zu begegnen. Während einer Entdeckungstour nach den seltsamen Pflanzen und Tieren, die hier leben, hört man ringsum nur die Geräusche der Natur.


Nationalpark Zuid-Kennemerland

Der Zugang zum Nationalpark ist frei. Die Chance ist groß, dass man hier auf ein Schottisches Hochlandrind, Konikpferde oder einen beeindruckenden Wisent trifft. Der Park ist der einzige Ort in den Niederlanden, wo man Wisenten in der freien Natur begegnen kann! Mit einem Förster kann man verschiedene Wanderungen unternehmen. Breite Fahrradwege laden zur längeren Fahrradtour durch die Natur ein. Man hat die Wahl aus verschiedenen schönen Fahrradtouren, die natürlich auch den Boulevard mit dem Strand umfassen.


Amsterdamer Wasserleitungsdünen

Das Wassereinzugsgebiet der Wasserleitungsdünen ist ein einzigartiges Gebiet, denn hier darf man die festen Wanderwege verlassen. Eine größere Varietät an Pflanzen in der Natur gibt es sonst nirgends. Außer Eichhörnchen, Füchsen und Kaninchen beherbergt das Gebiet den größten Rotwildbestand der Niederlande. Natur in Zandvoort ist Natur in schönster Form! In den Dünen stehen alte Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, die frei zugänglich sind. Zandvoort hat nämlich eine reiche Vergangenheit, nicht nur wegen der Verwandlung vom Fischerdorf in einen Badeort, sondern vor allem auch wegen der Ereignisse des Zweiten Weltkriegs. Während der Bunkerführung des VVV Zandvoort erfahren Sie alles darüber.


Das Strand

Neben den Parken ist der Strand das größte und bekannteste Naturgebiet von Zandvoort. Der Strand erstreckt sich hier in endloser Weite und hat jedem etwas zu bieten. Ob Sommer oder Winter, Regen oder Sonne, Trubel oder Ruhe: Es gibt immer einen Grund, den Strand zu besuchen. Sie können sich herrlich in die Sonne legen, bei einem der Strandcafés ein bisschen Leute gucken oder Wassersport treiben. Mit 37 Strandcafés über 9 Kilometer Strand verteilt ist das Angebot sehr breit. Im Winter bleiben fünf Strandcafés stehen und kann man sich dort nach einem frischen Strandspaziergang wieder schön aufwärmen. Zeit um den Kopf leer zu machen und zu entdecken, was die Natur in Zandvoort zu bieten hat!



#beachfornature